Programm Vorträge

Vorträge – IT-DEFENSE 2018

Psychometric Computing and the Brighter Future of AI – Vesselin Popov

Klicken. Antippen. Teilen. Wischen. Jeden Tag hinterlässt jeder von uns Millionen digitale Spuren, die unsere tiefsten Wünsche enthüllen. Diese Spuren sind größtenteils harmlos und können als natürliche Rückstände im Internet betrachtet werden. Wenn diese Daten allerdings plötzlich automatische Prognosen zu unserer Persönlichkeit oder zu unseren politischen Ansichten ermöglichen und sie für Profiling- oder Targeting-Zwecke genutzt werden können, sieht es wiederum anders aus.
 
Einige Computermodelle wissen mehr über uns als unsere Freunde und Familie, und die Erstellung von Prognosen anhand digitaler Fußspuren – in welcher Form auch immer – verbreitet sich immer stärker, von Marketing und HR bis hin zum Finanzbereich und zur Politik. Es gibt auch eindeutige Chancen, um Sicherheits- und Strafverfolgungsmöglichkeiten zu verbessern, beispielsweise durch Frühwarnsysteme, vorausschauende Überwachung und genauere Bedrohungserkennung. Dieser Bereich ist jedoch noch voller rechtlicher, ethischer und operativer Herausforderungen, die ausführlicher diskutiert werden müssen und in interdisziplinärer Hinsicht besseren Informationen bedürfen.
 
Insbesondere verbleiben Fragen rund um Online-Profiling, algorithmische Bias und Interpretierbarkeit der Blackbox, deren Klärung unerlässlich ist, um eine vielversprechende Zukunft für künstliche Intelligenz sicherzustellen – eine, von der alle profitieren können und bei der demokratische Institutionen gestärkt statt untergraben werden. Vesselin wird auf die Risiken und Chancen von Technologien eingehen, die in der Lage sind, eine Person innerhalb von Millisekunden psychometrisch zu beurteilen. Außerdem wird er Richtlinien vorschlagen, wie Unternehmen diese Methoden für Innovations- und Personalisierungszwecke sicher nutzen können.

It's Not About the Cloud – Marcus Ranum

Sicherheitsexperten schlagen sich recht passabel mit dem Problem herum, Cloudsysteme zu managen, die an Infrastrukturen mit vertraulichen Daten angebunden sind. Das hat jede Menge Komplexität zur Folge und bereitet dem Management Kopfzerbrechen. Wenn Sie allerdings dachten, das sei schlimm: Der Trend hin zu „Application-Based Management“ und „Liquid Networking“ wird nachhaltige Auswirkungen haben, die zahlreiche Security-Unternehmen zerstören könnten. In dem Vortrag werde ich Prognosen zu den Kräften aufstellen, welche die Security in den nächsten 10 Jahren treiben werden. Kleiner Tipp: Es ist nicht das, was sie denken.