Programm Referenten

Referenten – IT-DEFENSE 2018

Marc Gassert

Marc Gassert verbrachte einen Großteil seines Lebens in unterschiedlichen Kulturen auf verschiedenen Kontinenten und erlernte bei namhaften Großmeistern die asiatische Kampfkunst. In München studierte er Kommunikationswissenschaften und Interkulturelle Kommunikation, in Tokio Japanologie. Mit Meistergraden in drei asiatischen Kampfkünsten ist er der Experte für „das Tao der Disziplin“. Als Vortragsredner bietet Marc Gassert den Wissenstransfer zwischen fernöstlicher und westlicher Kultur.

Prof. Dr. Thomas Hoeren

Geboren am 22. August 1961 in Dinslaken. 1980 – 1987 Studium der Theologie und Rechtswissenschaften in Münster, Tübingen und London. 1986 Erwerb des Grades eins kirchlichen Lizentiaten der Theologie. 1987 Erstes Juristisches Staatsexamen, 1991 Zweites Juristisches Staatsexamen. 1989 Promotion an der Universität Münster (Thema der Dissertation: „Softwareüberlassung als Sachkauf“). 1994 Habilitation an der Universität Münster (Thema der Habilitation: „Selbstregulierung im Banken- und Versicherungsrecht). 1995 – 1997 Universitätsprofessor an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (Professur für Bürgerliches Recht und internationales Wirtschaftsrecht). Seit April 1996 Richter am OLG Düsseldorf. Seit April 1997 Universitätsprofessor an der Juristischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Professor für Informationsrecht und Rechtsinformatik) sowie geschäftsführender Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrechts (ITM). Forschungsschwerpunkte: EDV-Recht, Rechtsinformatik, Banken- und Versicherungsrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht, internationales Wirtschaftsrecht. Mitherausgeber der Zeitschrift „Law, Computers and Artificial Intelligence“, „EDI-Law Review“ sowie „MultiMedia und Recht“. Rechtsberater der Europäischen Kommission/DG XIII im „Legal Advisory Board on Information Technology“. Mitglied der Task Force Group on Intellectual Property der Europäischen Kommission. Seit Juni 2000: WIPO 2000, Domain Name Panelist. Mitglied des Fachausschusses Kommunikation der deutschen UNESCO Kommission. 2004 : Research Fellow am Oxford Internet Institut/Balliol College. Dozent an der Kunstakademie Münster mit dem Schwerpunkt Urheberrecht und Recht des Kunsthandels. Lehrbeauftragter für Informations- und IT-Recht an den Universitäten Zürich und Wien. Mitglied des  Kulturrates Münsterland. 2005: Ehrung mit dem ALCATEL-SEL-Forschungspreis „Technische Kommunikation“. Mitglied des Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht. Seit 2006: Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Verheiratet, zwei Kinder.

Mikko H. Hypponen

Mikko Hypponen ist Chief Research Officer bei F-Secure. Er arbeitet bei F-Secure in Finland seit 1991.

Mikko Hypponen hat sein Team durch die größten Ereignisse in der Geschichte der IT-Sicherheit geführt. Sein Team hat die vom Sobig.F-Wurm verursachten Probleme bei weltweiten Netzwerken gelöst. Hypponen war der erste, der vor dem Sasser-Wurm warnte. Er identifizierte darüber hinaus den schädlichen Storm-Wurm und referierte über die Funktionsweise des Stuxnet-Wurms.

Hypponen hat in Europa, USA und Asien bei der Aufklärung und Verfolgung von Cybercrime-Straftaten mitgewirkt. Er schrieb zahlreiche Artikel für Zeitschriften wie Scientific American und Foreign Policy sowie für renommierte Tageszeitungen wie die New York Times.

Er hielt Vorträge auf den wichtigsten internationalen Veranstaltungen im Bereich IT-Sicherheit. Außerdem hält er verschiedene Patente, darunter das US-Patent 6,577,920 „Computer virus screening". Er gab zahlreiche Interviews in TV- und Printmedien, z.B. ein 9-seitiges Profil in Vanity Fair

Mikko Hypponen, geboren 1969, wurde vom PC World Magazin als einer der 50 wichtigsten Personen im Internet auserwählt. Er wurde außerdem mit dem alle 10 Jahre vergebenen Virus Bulletin Award "Best in industry" ausgezeichnet.

Neben seiner Tätigkeit im Bereich IT-Security sammelt und restauriert Hypponen traditionelle Arkadenvideospiele und klassische Flipperautomaten aus mehreren Jahrzehnten.

Paula Januszkiewicz

Paula Januszkiewicz ist CEO und Gründerin von CQURE Inc. und CQURE Academy. Außerdem wurde sie als Enterprise Security Microsoft MVP ausgezeichnet. Paula ist eine hochkarätige IT-Security-Expertin und berät Kunden auf der ganzen Welt.

Mit 14 Jahren Erfahrung im IT-Security-Umfeld führt sie Penetrationstests durch, berät ihre Kunden zu Sicherheitsarchitekturen und hält Trainings sowie Seminare. Paula hat bereits Hunderte von Security-Projekten durchgeführt, unter anderem für staatliche Organisationen und große Unternehmen. Darüber hinaus ist sie eine Top-Referentin und Keynote-Speakerin auf zahlreichen bekannten Konferenzen, etwa Microsoft Ignite (unter 1.100 Rednern und 26.000 Teilnehmern als beste Referentin bewertet), RSA (2017 fand sich ihr Vortrag unter den 5 beliebtesten), Black Hat, TechEd North America, TechEd Europe, TechEd Middle East, CyberCrime etc., wo sie häufig als Spitzenreferentin bewertet wird. Mehrere Tausend Menschen hören sich ihre Vorträge an.

Paula entwickelt zudem Security-Awareness-Programme für diverse Organisationen, inkl. Awareness-Vorträge für die Führungsebene (Telekommunikationsunternehmen, Banken, Regierung etc.). Sie teilt ihr Wissen leidenschaftlich gern mit anderen. Privat arbeitet sie gern mit ihrem Research-Team zusammen und nutzt die Ergebnisse ihrer Findings, um daraus Spitzentrainings und -tools zu entwickeln, die in der Praxis in Projekten genutzt werden. Sie hat ein Buch zu Threat Management Gateway geschrieben und arbeitet aktuell an ihrem nächsten Werk.

Paula hat Zugang zu einem Windows-Quellcode – und diese Ehre haben weltweit nur sehr wenige Menschen.

Sie leidet, wenn sie mal nichts zu tun hat – jedes Jahr steigt sie mehr als 215 Mal in ein Flugzeug, um internationale Organisationen und Unternehmen im Security-Umfeld zu unterstützen. Bei ihr findet man immer nützliche Ideen und interessante Argumente!

Volker Kozok

Oberstleutnant Volker Kozok arbeitet als technischer Referent in der Rechtsabteilung im Bundesministerium der Verteidigung und ist ein ausgewiesener Cyber-Security-Experte. Er arbeitet seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Verwendungen in der IT-Sicherheit der Bundeswehr und hat 2002 das Computer Emergency Response Team der Bundeswehr geplant und ausgebildet.

Er ist ausgebildeter IT-Forensiker und hat die ersten Lehrgänge für Computerforensik und Incident Management in der Bundeswehr durchgeführt.

Er trägt auf nationalen und internationalen Veranstaltungen zu Themen der Cyber Security und des Datenschutzes vor und beschäftigt sich intensiv mit der „dunklen Seite des Internets“, zu der u.a. die Analyse von Hackerangriffen, Cybercrime und Social-Media-Attacken gehören.

Seit 2002 leitet er die jährliche US-Studytour, bei der sich Cyber-Security-Experten der Bundeswehr und der Industrie in einer 14-tägigen Reise in die USA mit US-Dienststellen und Organisationen über Cybersicherheit austauschen.

An seiner jährlichen vertraulichen Sicherheitskonferenz, der internationalen Bulletproofhosting & Botnetkonferenz, tauschen sich nationale und internationale Vertreter der Bundeswehr, Behörden, Nachrichtendienste, Industrie und der Hackerszene über Fallbeispiele, Angriffe und Reaktionsmöglichkeiten aus.

Nikhil Mittal

Nikhil Mittal ist Hacker, Infosec-Researcher und Referent. Sein Interessenschwerpunkt liegt auf Penetrationstests, Angriffsforschung, Abwehrstrategien und Post-Exploitation-Research. Er verfügt über mehr als 8 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Penetrationstests für seine Kunden, darunter viele international agierende Konzernriesen. Ebenso ist er Mitglied von Red Teams ausgewählter Kunden.
Nikhil hat sich auf die Bewertung von Sicherheitsrisiken sicherer Umgebungen spezialisiert, die neuartige Angriffsvektoren und einen „Out-of-the-Box“-Ansatz erfordern. Er beschäftigt sich intensiv mit der Nutzung von Human Interface Devices (HIDs) in Penetrationstests und PowerShell für Post-Exploitation. Er hat Kautilya, ein Toolkit für die einfache Nutzung von HIDs in Penetrationstests, und Nishang, ein Post-Exploitation-Framework in PowerShell, entwickelt. In seiner Freizeit forscht Nikhil zu neuen Angriffsmethoden und bringt seine Tools und Frameworks auf den neuesten Stand.
Nikhil hat bereits Trainings und Bootcamps für diverse Unternehmenskunden (in den USA, Europa und Südostasien) sowie auf den internationalen Top-Konferenzen im Informationssicherheitsumfeld durchgeführt.
Er war Referent/Trainer auf Konferenzen wie DEF CON, Black Hat USA, Black Hat Europe, RSA China, Shakacon, DeepSec, PHDays, Black Hat Abu Dhabi, Hackfest, ClubHack, EuSecWest etc.
Sein Blog findet sich unter: www.labofapenetrationtester.com.

Vesselin Popov

Vesselin Popov ist Business Development Director des Psychometrics Centre der University of Cambridge, einem interdisziplinären Forschungsinstitut, das sich auf Online-Verhalten und psychologische Diagnostik spezialisiert hat. Vess ist verantwortlich für die geschäftlichen Partnerschaften des Psychometrics Centre. Der Fokus seiner Tätigkeit liegt auf dem Einfluss, den die Kombination aus Big Data und Psychometrie auf das Geschäftsleben und die Gesellschaft haben kann.
 
Er leitet außerdem das „Apply Magic Sauce“-Projekt – eine Reihe von Prognose-Algorithmen, die auf den psychologischen Daten und Social-Media-Daten von 8 Millionen Benutzern basieren. Apply Magic Sauce API verwandelt digitale Fußspuren von menschlichem Verhalten in präzise psychodemografische Profile und kann die Persönlichkeit eines Benutzers genauer bestimmen als Freunde, Familie und andere nahestehende Personen. Es weist Social-Media-Daten eine psychologische Bedeutung zu, z.B. vergebene Likes auf Facebook oder die auf Twitter verwendete Sprache.
 
Vess hat am Trinity College in Cambridge Jura studiert und bereits Big-Data-Projekte für viele internationale Marken realisiert, etwa Ubisoft, Hilton, Warner Bros., Nissan und National Geographic.

Marcus J. Ranum

Marcus J. Ranum ist CSO von Tenable Security, Inc. und weltbekannter Experte im Design und in der Implementierung von Security-Systemen. Er war bereits auf allen Ebenen der Security-Branche tätig, vom Entwickler bis hin zum CEO eines erfolgreichen Start-up-Unternehmens. Er ist Fellow der ISSA und hat diverse Auszeichnungen für seine Erfolge und Dienste erhalten.

Starbug

Starbug studierte Mikrosystemtechnik und technische Informatik in Berlin und arbeitete seit seinem Abschluss als Diplomingenieur an verschiedenen Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft und bei Security Firmen sowie als freiberuflicher Consultant. Derzeit ist er in der Arbeitsgruppe Security in Telecommunications (SECT) einer Kooperation der Telekom Innovation Laboratories und der TU-Berlin tätig. Starbug beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der Überwindbarkeit von biometrischen Systemen, zuletzt beim Hack des Fingerabdrucksensors im iPhone. Weiterhin untersucht er die Sicherheit von Mikrochips wie z.B. dem Zugangssystem auf Basis von Mifare Classic oder dem in der Wegfahrsperre verbautem Legic Prime Chip.

Changhoon Yoon

Changhoon Yoon ist Doktorand an der KAIST Universität in Südkorea. Dort arbeitet er mit Dr. Seungwon im Labor für Netzwerk- und Systemsicherheit. Sein primäres Forschungsziel liegt im Bereich von Netzwerksicherheit inklusive SDN/NFV und IoT-Sicherheit. Seine Arbeit präsentierte er bereits auf dem NDSS, der Black Hat USA und der ONS  sowie auf weiteren Konferenzen.